Some of my best friends play the trombone

so heißt die neue Konzertreihe, die an die Jazzwerkstattkonzerte im dortmunder domicil anknüpft

Some of my best friends play the trombone

so heißt die neue Konzertreihe, die an die Jazzwerkstattkonzerte im dortmunder domicil anknüpft. 

Während Jörn Dodt (Kontrabass) und Sebastian Wiemhöfer (Gitarre) in den Spielzeiten 2015 und 2016 einmal monatlich mit den unterschiedlichsten Instrumentalisten zu Gast  - von Altsaxophon bis Vibraphon -  ein abendfüllendes Konzert in der Hansastraße in Dortmund spielten kehren sich die Umstände in der neuen Reihe um. 

Anstelle des domicils rücken drei sehenswerte Ateliers in die Rolle des Austragungsortes und anstatt vieler unterschiedlicher Instrumentalisten werden dort drei großartige Blechbläser auftreten. 

Some of my best friends play the trombone - einige meiner besten Freunde spielen Posaune. 

Zu hören gibt es jeweils ein Konzert in Trio Besetzung bestehend aus Posaune, Kontrabass und Gitarre. Es wird natürlich auch einiges für die Augen geboten. Neben zahlreichen Kunstwerken, die während der Veranstaltungen bestaunt werden dürfen wird auf jedem Konzert ein Stück uraufgeführt, welches eigens zu dem jeweiligen Bild komponiert worden ist. 

Wir freuen uns auf Stepahn Jochen Schulze - Dozent für Jazzposaune an der FH Osnabrück, Leiter des Landesjugendjazzorchesters NRW in Dortmund und Gewinner des WDR Jazzpreises 2009 -, Achim Hartmann - Bassposaunist im Starlight Express, der für fast alle namenhaften Bigbands in Deutschland gearbeitet hat sowie auf 
Andreas Schickentanz, einer der kreativsten und profiliertesten Posaunisten der Kölner Szene. 

Wir freuen uns auf die Ateliers von Osman Xani in der Dortmunder Innenstadt, Beate Bach in Dortmund Hörde und den Kunstraum des Künstlervereins Kunstforderer e.V. in Unna. Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung bei Projazz e.V. aus Dortmund. 


Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/